LATEST STORIES
KANADA GST/MWST
STEUER FÜR DIGITALE DIENSTLEISTUNGEN
EU-Mehrwertsteuer
UK Mehrwertsteuer
US-UMSATZSTEUER
MARKTPLATZ
Verpackung
M

Mehrwertsteuerabmeldung

Von / In EU-Mehrwertsteuer / December 8, 2023

Die Mehrwertsteuer ist ein wichtiger Aspekt eines Unternehmens. Es gibt jedoch Fälle, in denen Unternehmen es für notwendig halten, ihre Umsatzsteuer-Identifikationsnummer zu deaktivieren. In solchen Szenarien ist es von entscheidender Bedeutung, den ordnungsgemäßen Stornierungsprozess zu verstehen und seine Vor- und Nachteile zu verstehen.

 

Gründe für die Aufhebung der Umsatzsteuer-Registrierung

1 Reduzierung des Geschäftsvolumens

Wenn die Geschäftstätigkeit eines Unternehmens erheblich zurückgeht und die Schwellenwerte für die obligatorische Registrierung innerhalb weniger Monate unterschritten werden, kann die Deaktivierung der Umsatzsteuerregistrierung ein logischer Schritt sein. Die Verwaltung der Mehrwertsteuerzahlungen ist mit erheblichen Komplexitäten und Verpflichtungen verbunden, so dass die Abmeldung unter solchen Umständen eine praktische Überlegung ist.

2 Schließung eines Unternehmens

Im Falle der Schließung eines Unternehmens oder einer Änderung seiner Rechtsform ist es für das Unternehmen zwingend erforderlich, die Steuerbehörden zu informieren und mit der Löschung seiner Umsatzsteuer-Registrierung fortzufahren. Bei Nichtbeachtung können Strafen verhängt werden und das Unternehmen wird haftbar gemacht.

3 Fusion oder Spaltung von Unternehmen

Bei Fusionen oder Spaltungen von Unternehmen ist eine Überprüfung des Umsatzsteuerstatus erforderlich. Es kommt vor, dass ein Unternehmen aus Gründen der Steueroptimierung von einem Einzelunternehmen in eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung übergeht. In solchen Fällen ist die Benachrichtigung der Steuerbehörden von entscheidender Bedeutung, was häufig die Löschung der mit dem Einzelunternehmen verbundenen Umsatzsteuer-Identifikationsnummer und die anschließende Eröffnung einer neuen für das Unternehmen erfordert.

4 Beendigung der Lieferungen

Die Einstellung von Lieferungen oder die Einstellung des Geschäftsbetriebs in einem bestimmten Land kann aus verschiedenen strategischen und finanziellen Gründen erfolgen. Dieses Szenario führt häufig dazu, dass eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer abgemeldet werden muss. Solche Situationen können aus verschiedenen Umständen entstehen, einschließlich einer Unternehmensumstrukturierung, einer Neubewertung von Marktstrategien oder Änderungen in Logistik- und Produktionsprozessen.

 

Vor- und Nachteile der Mehrwertsteuerdeaktivierung

Vorteile

Tiefere Preise

Wenn ein Unternehmen von der Mehrwertsteuer abgemeldet wird, ist es nicht mehr verpflichtet, die Mehrwertsteuer in den Warenpreis einzubeziehen. Dadurch können die Produktions- und Lieferkosten gesenkt werden, was wiederum zu niedrigeren Einzelhandelspreisen für Waren führen kann.

Vereinfachte Buchhaltung

Die Abmeldung einer Umsatzsteuer-Identifikationsnummer kann für ein Unternehmen die Verwaltungsabläufe erleichtern, da es nicht mehr verpflichtet ist, regelmäßig Steuererklärungen abzugeben und andere steuerrelevante Pflichten zu erfüllen.

Ersparnisse

Durch die Deaktivierung einer Umsatzsteuer-Identifikationsnummer werden die Steuerverbindlichkeiten im Zusammenhang mit umsatzsteuerpflichtigen Umsätzen erheblich reduziert. Dies gilt insbesondere dann, wenn das Unternehmen den Betrieb einstellt oder sein Geschäftsmodell ändert.

Reduzierung des Prüfungsrisikos

Durch die Abmeldung wird das Prüfungsrisiko erheblich reduziert, da das Unternehmen nicht mehr der Steuerkontrolle hinsichtlich steuerpflichtiger Transaktionen unterliegt. Dadurch werden die Prüfungen Ihrer Organisation auf ein Minimum reduziert und der steuerliche Druck auf die Unternehmen verringert.

 

Nachteile

Einschränkungen der Möglichkeit zur Ausweitung des Betriebs

Wenn das Unternehmen plant, seine Aktivitäten in Zukunft zu erweitern, kann das Fehlen einer Umsatzsteuer-Identifikationsnummer zu einem Hindernis für die Interaktion mit anderen Unternehmen werden, die eine solche Nummer für die Zusammenarbeit benötigen.

Probleme in der Zukunft

Sollte sich das Unternehmen in Zukunft dazu entschließen, seine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer zu erneuern, kann die Neuregistrierung mit zusätzlichem Aufwand und Kosten verbunden sein, da die Steuerbehörden Ihr Unternehmen genauer prüfen werden. In manchen Fällen müssen Sie für die Erneuerung Ihrer Umsatzsteuer-Identifikationsnummer ein recht umfangreiches Beweispaket vorlegen.

Rückerstattungen

Mit der Abmeldung der Umsatzsteuer-Identifikationsnummer können Unternehmen die gezahlte Mehrwertsteuer auf Produkte oder Dienstleistungen, die sie für den Eigenbedarf erworben haben, nicht mehr zurückfordern.

Ruf

Wenn ein Unternehmen nicht als Mehrwertsteuerzahler registriert ist, kann der Eindruck einer Steuerhinterziehung entstehen. Diese Wahrnehmung könnte zur Entfremdung von Kunden und Auftragnehmern führen, da das Unternehmen in den meisten Fällen als kleiner und weniger zuverlässig wahrgenommen wird.

Verwaltungsaufwand

Unternehmen müssen ihre Umsätze monatlich überwachen, um eine Überschreitung der Registrierungsschwelle zu vermeiden, was wiederum zusätzlichen Aufwand in der Buchhaltung und im Reporting erfordert.

 

Schritt-für-Schritt-Aktionsplan zur Aufhebung der Umsatzsteuer-Registrierung

  1. Stellen Sie sicher, dass Ihr Unternehmen die Bedingungen für die Deaktivierung der Mehrwertsteuer gemäß den Gesetzen eines bestimmten Landes erfüllt.
  2. Bereiten Sie alle notwendigen Dokumente vor, die die Gründe für die Abmeldung bestätigen.
  3. Beantragen Sie beim Steueramt online oder im Büro eine Absichtserklärung zur Löschung Ihrer Umsatzsteuer-Registrierung.
  4. Warten Sie die Bearbeitung Ihres Antrags ab und legen Sie ggf. weitere Nachweise oder Auszüge vor.
  5. Erhalten Sie die Entscheidung. Erhalten Sie eine Antwort vom Finanzamt und erfüllen Sie alle Anforderungen bezüglich der Zahlung der letzten Erklärungen oder anderer Einzelheiten.
  6. Abmeldung. Sobald alle Regeln erfüllt sind, wird Ihre Nummer deaktiviert und Sie sind im Land der Deaktivierung kein Mehrwertsteuerzahler mehr.

 

Zusammenfassung

Die Deaktivierung einer Umsatzsteuer-Identifikationsnummer ist ein schwerwiegender Schritt, der sorgfältige Überlegung und angemessene Vorbereitung erfordert. Unternehmer sollten vor einer solchen Entscheidung alle Aspekte berücksichtigen und sich an Fachleute wenden. Mit dem richtigen Ansatz kann die Mehrwertsteuerdeaktivierung jedoch zu einem wichtigen Instrument zur Optimierung der Finanzlage eines Unternehmens werden.